Wer kennt sie nicht, die Tage an denen man sich so richtig schlapp und antriebslos fühlt. Man hat viele unterschiedliche Aufgaben zu erledigen, doch irgendwie kommt man gar nicht so richtig in die Gänge. Gerne würde man dann alles stehen und liegen lassen und einfach nur schlafen, schlafen, schlafen.

Gründe für Müdigkeit gibt es viele. Häufig steckt einfach nur zu wenig Schlaf oder zu viel Stress dahinter. Doch der Grund für eine dauerhafte Müdigkeit kann in manchen Fällen auch eine ernsthafte Erkrankung sein. Eisen- oder Vitaminmangel beispielsweise können eine andauernde Abgeschlagenheit und Müdigkeitsgefühl hervorrufen.

Was ist Müdigkeit?

Was ist Müdigkeit?
Was ist Müdigkeit?

Unser Körper reagiert auf Überanstrengung mit den unterschiedlichsten Schutzmechanismen. Müdigkeit ist einer dieser Schutzmechanismen, die den Körper vor Dauerbelastung schützen. Unser Körper regeneriert sich während wir schlafen und sammelt neue Kraft und Energie für den bevorstehenden Tag. Schlafen wir aber zu wenig, oder ist der Schlaf nicht ausreichend erholsam, kann das wiederum zu einem dauerhaften Müdigkeitsgefühl führen. Gerade in stressigen Zeiten, zum Beispiel in Prüfungsphasen, kann das häufig der Fall sein. Doch kommt es immer häufiger dazu, dass man dem Körper Schlaf entzieht, führt das zu einer chronischen Müdigkeit. Begleiterscheinungen sind dann beispielsweise Konzentrationsprobleme, überhöhte Schmerzempfindlichkeit, oder brennende Augen.

Dauerhafte Müdigkeit – Krankheiten als Ursache

Sind weder zu wenig Schlaf, oder die Qualität des Schlafes, noch Stress die Ursache der Müdigkeit, könnten verschiedene Erkrankungen dahinter stecken. Deshalb sollte man beobachten, ob man ebenso weitere Symptome feststellt. Krankheitsbedingte Ursachen für Müdigkeit können beispielsweise folgende sein:

  • Vitaminmangel
  • Eisenmangel
  • Infektionskrankheiten
  • psychische Ursachen
  • Stoffwechselerkrankungen

Um feststellen zu können, ob es sich um eine krankheitsbedingte Müdigkeit handelt, sollte man auf sein eigenes Befinden achten. Sobald man das Gefühl hat, man kann die Müdigkeit nicht selbst durch ausreichend Schlaf oder kurze Entspannungsphasen beseitigen, sind es oftmals Erkrankungen, die einen ständig müde machen. In diesem Fall sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Das hilft gegen Müdigkeit

Kennt man die Ursachen für seine Müdigkeit, kann man sie – zumindest wenn sie auf Schlafmangel, oder stressige Phasen zurückzuführen sind – mit ein paar einfachen Tricks bekämpfen:

Trinken, Trinken, Trinken!

Führen Sie Ihrem Körper ausreichend Flüssigkeit zu! (mindestens 1,5 Liter pro Tag)! Süße Getränke oder Energy-Drinks sollen Sie jedoch meiden, denn sie bewirken genau das Gegenteil: Sie versorgen uns kurzzeitig mit Energie, aber langfristig wird man noch antriebsloser als sowieso schon. Wasser oder ungesüßte Tees sind ideal. An heißen Tagen gebe ich auch gerne ein paar Minzblätter und Limetten in mein Wasser. Das ist super erfrischend und man fühlt sich gleich besser.

Mittagsruhe

Schlafen Sie zu wenig, z.B.aufgrund von Stress am Arbeitsplatz, gönnen Sie sich hin und wieder mal eine kleine Pause und testen Sie, ob Sie sich nach einem kurzen Mittagsschlaf wieder fitter fühlen. Manche Leute schwören ja auf ihre Power-Naps.

 

 

Gesunde Ernährung

Ernähren Sie sich ausgewogen und vitaminreich. Achten Sie darauf, dass Sie so oft es geht frische Zutaten beim Kochen verwenden und Fertiggerichte meiden. Deftiges, das schwer im Magen liegt, sollten sie vor allem mittags auch meiden, das macht nur müde und der Körper benötigt Unmengen an Energie um das alles zu verdauen, was zusätzlich schlapp macht.

Eisdusche

Um den Kreislauf am Morgen so richtig in Schwung zu bringen, hilft eine kalte Dusche. Kaltes Wasser ist sowieso besser für die Haut. Probieren Sie es aus, eine kalte Dusche bewirkt wahre Wunder! Als ich noch klein war, brachte mir mein Vater bei erst lauwarm zu duschen und zum Schluss kurz mit eiskaltem Wasser abzuduschen. Schrecklich!!!! Aber mittlerweile habe ich den Rat meines Vaters wieder befolgt und wie das mit allem so ist: Man gewöhnt sich irgendwann daran. Und inzwischen dusche ich nur noch kalt und ich bin jeden Tag hellwach 😉

Bewegung

Bewegen Sie sich regelmäßig. Sie müssen keine Sportskanone sein, aber ebenso wie eine kalte Dusche, kurbelt Bewegung den Kreislauf an und Sie werden sehen, selbst nach einem 15-minütigen Spaziergang fühlen Sie sich wieder viel besser und energiegeladener. Ich mache das fast jeden Abend entweder zusammen mit meiner Mutter oder ein paar Freunden. Manchmal wird ein Picknickkorb mitgenommen und dabei kann ich so richtig schön Kraft tanken. Man kann sich über die Geschehnisse des Tages austauschen, über Pläne, oder Ideen philosophieren, oder einfach nur die Natur genießen und nach der ganzen Hektik kehrt zum Abschluss des Tages ein bisschen Ruhe ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.